Netzstrukturdaten

Entnommene Jahresarbeit
entnommene Jahresarbeit 384.823 MWh

Jahreshöchstlast
höchste Stundenleistung 102.126 kWh
Zeitpunkt der höchsten Stundenleistung 23.01.2019 09:00 Uhr

Länge des Gasleitungungsnetzes
Hochdrucknetz 29,4 km
Niederdrucknetz 226,8km
Gesamt256,2km

Länge des Hochdrucknetzes
DN: x < 110 mm 6,2 km
DN: 110 mm < = x < 225 mm 23,2km
Anzahl der Ausspeisepunkte
Hochdruck16 Stück
Niederdruck 5.668 Stück

Stand 31.12.2019

Netzbeschreibung

1. Das Gasversorgungsnetz der FSW ähnelt einem Spinnennetz, welches über die jeweils am Stadtrand liegenden Netzkoppelungspunkte beginnend und zum Zentrum hin verlaufenden Hochdruckleitungen gespeist wird. Über die Hochdruckleitungen erfolgt der Transport des Erdgases zum nachgelagerten Niederdrucknetz, über welches die Verteilung des Erdgases zu den einzelnen Kunden erfolgt. Die Hochdruckleitungen bilden das Rückgrad und ist vergleichbar mit dem „Gräten-Modell“ Anlage 1, Ziffer 3.2 Differenzierung nach Ortstransportleitungen und Ortsverteilnetz, BGW Praxisinformation P2006/6. Die Einteilung in Ortstransportleitungen und Ortsverteilnetz erfolgte im Jahr 2005.  

2. Das vorgelagerte Netz wird an allen Netzkopplungspunkten betrieben von: 

ENSO Netz GmbH
Postfach 12 01 23
01003 Dresden

Tel:             0351 468-0
Fax:            0351 468-5900
E-Mail:        servicecenter@enso.de

3. Es erfolgt keine Teilnetzbildung im Netzgebiet der Freitaler Stadtwerke GmbH  

4. Derzeit sind keine kapazitätsrelevanten Instandhaltungsarbeiten geplant.

Abrechnungsbrennwert

Januar 2019 11,235 kWh/m³n
Februar 2019 11,215 kWh/m³n
März 2019 11,198 kWh/m³n
April 2019 11,211 kWh/m³n
Mai 2019 11,216 kWh/m³n
Juni 2019 11,219 kWh/m³n
Juli 201911,244 kWh/m³n
August 201911,235 kWh/m³n
September 201911,248 kWh/m³n
Oktober 201911,246 kWh/m³n
November 201911,232 kWh/m³n
Dezember 201911,227 kWh/m³n
Januar 202011,235 kWh/m³n
Februar 202011,226 kWh/m³n
März 202011,240 kWh/m³n
April 202011,246 kWh/m³n
Mai 202011,251 kWh/m³n
Juni 202011,305 kWh/m³n
Juli 202011,302kWh/m³n
August 202011,314kWh/m³n

Standardlastprofile

Nachfolgende Tabelle enthält alle bei der Freitaler Stadtwerke GmbH verwendeten Lastprofile Gas. Es handelt sich hierbei um synthetische Profile.

KundengruppeProfilbezeichnungAusprägunggültig ab
Ein-, Zweifamilienhaus S14+01.01.2012
Mehrfamilienhaus S24+01.01.2012
Bäckerei und Konditorei BA4+01.05.2015
sonstige betriebl. DL BD4+01.05.2015
Beherbergungen BH4+01.05.2015
Gaststätten GA4+01.05.2015
Gartenbau GB4+01.05.2015
Einzel- und Großhandel HA4+01.05.2015
Gebietskörperschaften,
Kreditinstitute und 
Versischerungen,
Org. ohne Erwerbszweck,
öffentlche Einrichungen
KO4+01.05.2015
Metall und KFZ MK4+01.05.2015
Wäschereien WA4+01.05.2015
Kochgas HK3

Netzkoppelpunkte

Netzkoppelpunkt NKP1
Vorgelagertes Netz ENSO Netz GmbH
Gemeinsame Bezeichnung ENSO-FSW, Freital-Zauckerode,
Zauckeroder Straße
Gauß-Krüger-Koordinaten 5404926-5653611
EIC-Code 37Z000000004831Y

Netzkoppelpunkt NKP2
Vorgelagertes Netz ENSO Netz GmbH
Gemeinsame Bezeichnung ENSO-FSW, Freital-Hainsberg,
Somsdorfer Straße
Gauß-Krüger-Koordinaten 5403392-5650532
EIC-Code 37Z000000004832W

Netzkoppelpunkt NKP3
Vorgelagertes Netz ENSO Netz GmbH
Gemeinsame Bezeichnung ENSO-FSW, Freital, Leitenweg
Gauß-Krüger-Koordinaten 5403171-5650279
EIC-Code 37Z000000004833U

Netzkoppelpunkt NKP4
Vorgelagertes Netz ENSO Netz GmbH
Gemeinsame Bezeichnung ENSO-FSW, Pesterwitz, Zauckeroder Straße
Gauß-Krüger-Koordinaten 5405442-5655505
EIC-Code 37Z0000000063228

Gasbeschaffenheit

Referenzbrennwert 11,1 kWh/m³n

Das vom Transportkunden eingespeiste Gas muss eine Gasbeschaffenheit aufweisen, die zu o.g. Daten kompatibel ist. Es müssen die Einhaltung der eichrechtlichen Bestimmungen und des DVGW-Regelwerkes – insbesondere G 260 und G 685- vom Kunden gewährleistet werden. 

Stand: 23.09.2015

Grund- und Ersatzversorgung

Festlegung des Grundversorgers

Die Freitaler Stadtwerke GmbH ist für die Versorgung mit Erdgas im Niederdrucknetz Grundversorger im Sinne von § 36 Abs.2 ENWG im Netzgebiet der Großen Kreisstadt Freital. Stand: 01.07.2018

Bedingungen Grundversorgung

Bedingungen Ersatzversorgung

Für das Niederdrucknetz der Großen Kreisstadt Freital ist die Freitaler Stadtwerke GmbH als Grundversorger nach § 36 EnWG auch Ersatzversorger.

Gas zur Ersatzversorgung wird bereitgestellt, wenn vom Anschlussnutzer Gas ohne Abschluss eines Gasliefervertrages mit einem Gashändler bezogen wird. Diese Belieferung ist gemäß § 38 EnWG auf maximal drei Monate beschränkt.

Kapazitätsrelevante Instandhaltungsarbeiten

GasNZV § 20 (1) Kapazitätsengpässe:

Es liegen keine Bauvorhaben vor, die eine Kapazitätseinschränkung im Transportnetz der Freitaler Stadtwerke GmbH verursachen.

Kapazitätsrelevante Änderungen:

Es sind keine kapazitätsrelevanten Instandhaltungsarbeiten geplant.